Brother Dege and The Brotherhood of Blues l Berlin

Brother Dege and The Brotherhood of Blues l Berlin
Donnerstag | 26. April 2018 | 20:00 Uhr


Der Grammy-nominierte Brother Dege Legg („Too Old to Die Young“ von Django Unchained Soundtrack) ist eines der am besten gehüteten Geheimnisse in Louisiana; ein Musiker, Schriftsteller, Künstler und individualistischer Charakter, der im tiefen Süden geboren und aufgewachsen ist. Wie ein geächteter Zigeuner reist er mit Gelegenheitsjobs durch das Land und untergräbt das südkonservative Klischee durch seinen offenen Lebensstil, der großen Materialismus, Gier und Bigotterie vermeidet.

Seit Mitte der 90er Jahre experimentiert Brother Dege mit Slidegitarren und Dobros, um seine eigene, äußerst originelle Marke „psyouthern“ Roots Music zu schmieden – ein selbst erfundener Stil, der Folk, Hard Rock, Country, Post-Punk und Southern Gothicismus miteinander verbindet mit der emotionalen Kraft von Delta Blues und exquisitem Song-Handwerk. Diese Verschmelzung ist wirklich einmalig und widersetzt sich der Kategorisierung des Genres.

Im Jahr 2012 hat der berühmte Regisseur Quentin Tarantino persönlich den Song „Too Old to Die Young“ von Brother Dege ausgesucht, der im Film und Soundtrack zu Django Unchained eine herausragende Rolle spielt. Das Lied ist mittlerweile zu einem Underground-Klassiker geworden, der immer wieder auf Jukeboxen und in Bars auf allen sieben Kontinenten gespielt wird. Darüber hinaus wurde der Track „Hard Row To Hoe“ als Titellied für Discovery Channels After The Catch, Nat-Geo Channel und viele andere veröffentlicht.

Mit dem rauen ´twang´ seiner Dobro beschwört Dege die Geister der Vergangenheit und singt von seinen Erfahrungen im Süden der USA, wo er mit Sümpfen als Spielwiese aufwuchs. Seine Songs sind so bildlich, dass sie förmlich nach einer Verfilmung schreien. Man spürt den Staub der Landstraßen in seiner Kehle, man hört in seiner Dobro das Knistern einer Scheune, die bald einer Feuersbrunst zum Opfer fallen wird. Aber auch Elemente aus Southern Rock, Independent und Psychedelic fließen mit ein.