KOOKread: Rimini-Falter vs. Mimi King

KOOKread: Rimini-Falter vs. Mimi King
Dienstag | 13. März 2018 | 20:00 Uhr


KOOKread im März
mit Sibylla V. Hausmann, Sonja Heiss und Rebekka Kricheldorf
Musik von Allie

Am 13. März startet KOOKread im ACUD in Berlin-Mitte ins neue Jahr. Mit Abgesängen auf traditionelle Familienstrukturen, schonungslosen, hoch witzigen Porträts der kreativen Bohème, einem der besten Lyrikdebüts 2017 und wie immer Songwriting vom Feinsten.

Sibylla V. Hausmann (*1979) legte 2017 das fulminante Lyrikdebüt „3 FALTER“ (poetenladen Verlag) vor. Zuvor studierte sie am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig und veröffentliche in Zeitschriften und Anthologien. Sie wurde mit dem Feldkircher Lyrikpreis ausgezeichnet und erhielt 2016 ein Arbeitsstipendium des Freistaates Sachsen.

2017 veröffentlichte Filmregisseurin Sonja Heiss (*1976) ihr Romandebüt „Rimini“ (Kiepenheuer & Witsch). 2011 erschien bereits der Erzählband „Das Glück geht aus“ (Berlin Verlag). Sonja Heiss studierte an der Hochschule für Fernsehen und Film München. Nach dem Erfolg von »Hotel Very Welcome« kam 2015 ihr zweiter Spielfilm »Hedi Schneider steckt fest« in die Kinos, der u. a. vom Deutschen Filmpreis in der Kategorie Beste Hauptrolle ausgezeichnet wurde.

Rebekka Kricheldorf (*1974) ist eine der gefragtesten Theaterautorin Deutschlands. Sie schrieb zahlreiche Theaterstücke, u. a. für das Staatstheater Stuttgart, das Theater am Neumarkt Zürich, das Staatstheater Kassel und für das Deutsche Theater in Berlin. Sie studierte Romanistik an der Humboldt-Universität Berlin und Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin.

Atmosphärisch dichte LoFi-Soundtracks, experimentell und zugleich eingängig: Die fantastische Berliner Ein-Mann-Band Allie schreibt Songs mit fragiler Finesse und hoher Dringlichkeit. Nach den Alben „Mimi King“ (2010), „New Friends“ (2011), „Uncanny Valley“ (2013) und „Allie“ (2015) veröffentlichte Allie zuletzt die Singles „Goodbyes“ und „Say No“.

Moderation: Alexander Gumz

Ort: ACUD-Studio | Veteranenstraße 21 | 10119 Berlin
www.acud.de

Eintritt: 7 € / 5 € (ermäßigt)

Mit freundlicher Unterstützung: Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa

Pressekontakt: Jutta Büchter, buechter@kookverein.de

Foto: Sonja Heiss / © Till Janz