Akzente setzen, Debatten gestalten | Curating the Conversation

Akzente setzen, Debatten gestalten | Curating the Conversation
Samstag | 28. April 2018 | 11:00 Uhr


*English below*

Akzente setzen, Debatten gestalten –
Wie viel Einfluss haben Literaturschaffende?

Es sind spannende Zeiten für die Literatur aus Afrika. Autor*innen und die Suche nach ihnen waren nie vielseitiger, nie wagemutiger. Kleinere Verlage und Literaturinitiativen eröffnen neue Räume für Werke, die mit den fixen Ideen, was „afrikanisches“ Schreiben sei und was es kann, brechen. Blicken afrikanische Herausgeber*innen, Verleger*innen, Kurator*innen und Förderer der Literatur in Richtung Europa und USA oder etablieren sie einen kompromisslosen und unabhängigen afrikanischen Markt? Wie reagiert der deutsche Buchmarkt? Gibt es einen Unterschied zwischen dem Schreiben auf dem Kontinent und in der Diaspora? Welche Visionen für die Zukunft des Buchmarktes in und aus Afrika gibt es?

Die Veranstaltung ist Teil des Festivals Writing in Migration | African Book Festival Berlin.

**

Curating the Conversation. Influencing the Agenda –
How do publishers and promoters of literature open the Gates?

It is an exciting time for literature from Africa. The voices, and the call for them, have never been more diverse, more daring. Smaller presses and literary initiatives are pushing the agenda, carving out a space for new writing that breaks with fixed ideas of what African writing can or should be. Are African publishers, editors, curators and promoters of literature looking towards Europe or the US, or are they establishing an unapologetic and independent African writing market? What’s the reaction of the German market? How do they bridge the gap between writing on the continent and the diaspora? And what are the visions for the future?

This event is part of the festival Writing in Migration | African Book Festival Berlin.

Gäste/Guests:
Bibi Bakare-Yusuf (Cassava Republic Press)
Anita Djafari (Litprom)
Zukiswa Wanner (Autorin)
Moderation: Sharmaine Lovegrove

BABYLON
Kino 2
Eintritt/Admission: € 8,- (erm. € 6,-)

Gefördert von:
der Kulturstiftung des Bundes und
der Senatsverwaltung für Kultur und Europa