Immer in Bewegung | Always on the move

Immer in Bewegung | Always on the move
Freitag | 27. April 2018 | 15:30 Uhr


*English below*

Immer in Bewegung –
Afrikanische Identität & afrikanisches Schreiben

Überholt sind die Ideen einer homogenen Tradition. Oder doch nicht? Wie gehen Schriftsteller*innen mit konstanten Veränderungen des Umfelds um, mit Wandel und Identität? Gibt es eine Verbundenheit mit Tradition und einen Wunsch nach Authentizität, „afrikanischer Identität“ etwa? Wie wird Identität geformt? Wie entstehen neue, literarische Visionen?

Die Veranstaltung ist Teil des Festivals Writing in Migration | African Book Festival Berlin.

**

Always on the move –
African identity & African Writing?

Long gone are the ideas of fixed traditions. Or aren’t they? How do writers approach the constant flux of place, and identity? Are we still bound by tradition or being truthful to notions of an “African Identity”? How are our identities shaped and shaping a new literary vision? Are unheard voices entering the conversation as disruptive or welcome additions?

This event is part of the festival Writing in Migration | African Book Festival Berlin.

Gäste/Guests:
Leye Adenle
Clementine Burnley
Romeo Oriogun
Moderation: Sarah Ladipo Manyika

BABYLON
Kino 1
Eintritt/Admission: € 8,- (erm. € 6,-)

Gefördert von:
der Kulturstiftung des Bundes und
der Senatsverwaltung für Kultur und Europa